Bei der Berlin-Gropiusstadt handelt es sich um einen Ortsteil im Berliner Bezirk Neukölln. Die Stadt wurde in den Jahren von 1962 bis 1975 als Großwohnsiedlung erbaut und gilt seit 2002 als eigener Ortsteil im Bezirk Neukölln. Anlass dafür war das 40-jährige Jubiläum der Grundsteinlegung der Siedlung. Bekanntheit erlangte die Berlin-Gropiusstadt vor allem durch das Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und den dazugehörigen Film „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ aus den 70er Jahren. Die weibliche Hauptprotagonistin Christiane Felscherinow wuchs in dieser Siedlung auf. Die Planung der Berlin-Gropiusstadt begann Mitte der 1950er Jahre mit dem Gedanken, einen größeren Wohnraum für die Berliner BevölkerungRead More →

Der Hauptbahnhof in Berlin gilt als der größte und mondernste Kreuzungsbahnhof in Europa und ist viel mehr als nur ein Bahnhof. Er ist ein beliebter Treffpunkt bei Jung und Alt, beherbergt ein Shopping-Center und wird als architektonisches Vorzeigeobjekt und somit einzigartige Sehenswürdigkeit in Berlin angesehen. Mit der Planung des Hauptbahnhofs wurde der Architekt Meinhard von Gerkan beauftragt. Bereits seit 1990 dachte der Berliner Senat über ein neues Verkehrskonzept nach, den Kreuzungsbahnhof. Der Berliner Hauptbahnhof sollte ursprünglich ein Verkehrsknotenpunkt zwischen Ost und West sein und auch Endpunkt der geplanten Magnetschwebebahn von Berlin nach Hamburg. Der Bau des Berliner Hauptbahnhofs dauerte insgesamt fast 11 Jahre und begannRead More →

Die Berliner Philharmonie ist die Heimstätte der Berliner Philharmoniker und gilt als einer der wichtigsten Konzertsäle in ganz Berlin. Sie befindet sich am Kemperplatz in Tiergarten und wurde von 1960 bis 1963 von Hans Scharoun erbaut. Sie ist Bestandteil des bedeutenden Kulturforums Berlin am Potsdamer Platz. Die Berliner Philharmonie befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Neuen Nationalgalerie und zum Potsdamer Platz. Rein äußerlich weist die Berliner Philharmonie eine zirkusartige Bauform auf. Das Konzertpodium befindet sich direkt in der Mitte, und der Innenbereich weist eine goldgelbe Verkleidung auf, was ihr auch den Spitznamen „Konzertschachtel“ einbrachte. In den Jahren von 1984 bis 1987 wurde die Philharmonie durchRead More →

Die Neue Nationalgalerie ist ein Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts in Berlin. Sie gehört gemeinsam mit der Gemäldegalerie und dem Kunstgewerbemuseum Berlin zu den bekanntesten Museen am Kulturforum Berlin. Erbaut wurde die Neue Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe, einem deutsch-amerikanischen Architekten, der als einer der bedeutendsten Architekten der Moderne gilt und dessen Baukunst dem Ausdruck von räumlicher Freiheit und konstruktiver Logistik gewidmet ist. Für den Bau der Galerie griff Mies van der Rohe auf einen eigenen Entwurf zurück, den er im Jahre 1957 für den Bau des Verwaltungsgebäudes des Rum-Herstellers Bacardi zeichnete, welcher nicht realisiert wurde. Ein weiterer Entwurf, dessen erRead More →

Das Kanzleramt ist sehr modern gebaut, mit klaren Formen und in hellen Farben. Die Architekten Charlotte Frank und Axel Schultes planten das Gebäude als Teil eines ganzen Ensembles an der Spree. Es wurde 2001 nach 4 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Das Kanzleramt harmoniert mit dem angrenzenden Kanzlerpark, der Besuchern und Arbeitenden gleichermaßen Zeit zum Ausruhen ermöglicht. Zunächst Geniestreich gefeiert, wurden die Pläne der Architekten Axel Schultes und Charlotte Frank auch kritisch betrachtet. Der ganze Spreebogen wurde durch den Vorschlag der Architekten vollkommen neu gestaltet. Der Tiergarten erhielt durch das Bauwerk eine nördliche Rahmung. Moderne Bögen in den Wänden im Norden und Süden, im Osten und WestenRead More →