Die Zitadelle Spandau ist eine der wichtigsten Festungen der Hochrenaissance in Europa und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berlins. Der Bau der Zitadelle begann im Jahre 1560, allerdings fanden zuvor schon Vorarbeiten statt. Schon 1580 kam es zur ersten Belegung mit Mannschaften und im Jahre 1594 wurde der Festungsbau schlussendlich beendet. Den Namen Zitadelle bekam die Festung im Jahre 1620. In den darauffolgenden Jahren kam es zu mehreren Explosionen auf der Bastion und in der Folge zu einem Wiederaufbau. Im Jahre 1935 wurden umfangreiche Forschungen am Nervengas Tabun in dem neu errichteten Laboratorium in der Zitadelle durchgeführt. Zu einer längeren Restaurierungsphase kam es in denRead More →

Seit fast 800 Jahren prägt die Nikolaikirche das Zentrum von Berlin und gilt als älteste noch intakte Kirche. Das mittelalterliche Baudenkmal und Museum steht heute unter Denkmalschutz. Einst war es ein Gotteshaus, heute dient es als Museum der Kirchen-, Bau- und Stadtgeschichte. Sie befindet sich im Ortsteil Mitte im Nikolaiviertel. Anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlin wurde die Nikolaikirche wiederaufgebaut und beherbergt seitdem die Dauerausstellung vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze, Einblicke in die Geschichte des Bauwerks und in die Geschichte des benachbarten Viertels. Des Weiteren wird die Nikolaikirche für Veranstaltungszwecke genutzt. So dient sie als Konzertkulisse und lädt regelmäßig auch Kinder und Jugendliche zu einem eigenen ProgrammRead More →